Bexmed ist neues Mitglied der ICAR

ICAR Logo
International Commission for Alpine Rescue

Wir freuen uns, berichten zu können, dass die BExMed als neues Mitglied der Internationalen Kommission für Alpines Rettungswesen (ICAR) aufgenommen wurde.

Die ICAR ist in verschiedene Arbeitsgruppen aufgeteilt, die sogenannten Kommissionen. Hauptsächlich wird die BExMed in der medizinischen Kommission mitarbeiten. Für unsere Lawinenkurse sind die Lawinen- und Bodenrettungskommissionen jedoch ebenso interessant.

Wir freuen uns, dass wir unseren Mitgliedern so die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse in der Alpinmedizin brandaktuell weiterreichen und in unsere Kurse integrieren können.

Ausserdem ist es für die BExMed eine gelungene Entwicklung, als Organisation auf internationaler Ebene anerkannt worden zu sein und neue Netzwerke aufzubauen.

 

Link zur ICAR:  www.alpine-rescue.org

 

ICAR Tagung im Oktober 2015 in Killarney, Irland

 

Die Tagung fand vom 14. - 17. Oktober 2015 statt. Vize-Präsidentin Helga Vollendorf und Vorstandsmitglied Natalie Hölzl reisten nach Killarney, Irland, um die BExMed auf der Jahrestagung der ICAR vorstellen zu können. 

Thema des Kongresses war `der Faktor Mensch`. In der Medizinischen Kommission wurde an einer Checkliste für Lawinenverschüttete gearbeitet. Dabei handelt es sich um den Algorithmus für Bergretter und Notärzte, der bei der Behandlung von Lawinenopfern zur Anwendung kommt. Mehr Infos dazu gibt es bald von uns.

Weitere Themen waren die Hypothermie im Gebirge und die neuen Leitlinien zur Reanimation.

Erfahrungsberichte aus Nepal, Japan und den vielen Lawinenopfern der letzten Saison brachten das Management von Großschadensereignissen und Mehrfachverletzten im Gebirge ebenfalls auf die Tagesordnung.

 

Detaillierter Bericht aus Irland

 

Einen detaillierten Bericht aus Irland wird es am 7. November 2015 auf der Mitgliederversammlung in Innsbruck im Rahmen der Bergrettungsärztetagung geben (www.bergrettungsaerztetagung.at).

Diese findet wie immer im Anschluss an die Vorträge statt.

Wir freuen uns auf Eurer Kommen!

Natalie Hölzl
für den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Berg- und Expeditionsmedizin